Durchsuchen nach
Kategorie: Frisches

Frische Gedanken

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 6.2 – Finale

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 6.2 – Finale

Der Gang war hoch und leer. Einzelne Gäste wanderten durch die Ferne. Türen öffneten und schlossen sich. Die Musik war nur noch ein Rauschen. Hayes Onkel, oder besser Anneas Onkel, zerrte an ihr. Seine Hand presste sich an ihr Handgelenk. Sein Atem ging heftig. »Das sieht nicht wie die Küche aus«, meinte sie, als sie endlich anhielten. Der Raum wirkte dunkel. Es klickte. Gelbes Licht löschte alle Schatten aus, erschuf neue. Und hier schien alles zu verschwimmen, als wäre es…

Weiterlesen Weiterlesen

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 6.1

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 6.1

Straßenlampen leuchteten gelb, der Himmel trug die Sehnsucht nach dem nächsten Tag. Wie lang Hayes und die alte Dame durch die Stadt gefahren waren, konnte Hayes nicht nachvollziehen. Die Straße war geschrumpft, die Menschen hatte sich an den Rändern versammelt und saßen herum, redeten wohl über die wichtigen und unwichtigen Dinge ihres Lebens. Magische Kerzen in gläsernen Hüllen zuckten, warfen Schatten auf Gesichter und gestikulierende Hände. Alles wirkte perfekt. Die Kutsche wurde langsamer. In der Ferne wurde ein Tor geöffnet….

Weiterlesen Weiterlesen

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 5

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 5

»Seid Ihr es?«, fragte die alte Frau, die auf den Stufen saß, die zur größten Statue hinaufführte. Sie schien alt zu sein, aber ihre Augen trugen den Glanz früherer Klugheit in sich, jene Form von Klugheit, die einem nie verloren geht. Hayes konnte fühlen, wie sie seziert wurde, auseinandergenommen, neu zusammengesetzt. »Wie bitte?«, fragte sie. Ihre Stimme wirkte anders in dieser Umgebung, sonderbar klein, während die Stimme der alten Dame, die ihren breiten Hut zurechtrückte, die Luft zerschnitt. »Annea?« »Ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 4.2

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 4.2

»Heh! Heh! Du musst warten!« Hayes stoppte und blickte sich um. Ein alter Mann, dessen Mütze ihn von den anderen unterschied, war nach vorn getreten. Sein Gesicht glänzte vor Schweiß … oder Aufregung. Sein Bart war kurz und weiß. Seine Augen starrten durch zwei metallene Reifen, die auf seiner Nase befestigt waren, starrten durch Glas, das so perfekt und klar war, dass sie es nur erkannte, weil seine Augen sonderbar winzig wirkten. Er nahm das Objekt von der Nase, rieb…

Weiterlesen Weiterlesen

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 4.1

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 4.1

Und dennoch, es war nicht exakt der gleiche Geschmack gewesen, wie Hayes bemerkte. Der Unterschied zwischen Honig und Fleisch war winzig, aber vorhanden, als ob sie im Fleisch eine jüngere Version erlebt hätte. Auch der Wein, obwohl sauer, wirkte echter. Das fiel ihr aber erst nach Stunden auf. In dieser Zeit war sie weiter durch Gegend geritten. Die Straße war gewachsen, nun wirklich breit genug, um mehr als nur einen Wagen zu bewegen. Auch schien sie nicht mehr allein zu…

Weiterlesen Weiterlesen

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 3

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 3

Das Rauschen der Bäume hüllte sie ein. Schatten krochen über ihre Haut, der Wind murmelte hier stiller als draußen, in der Ebene, in der Blumenebene. Hier wirkten andere Kräfte. Das einsame Hacken eines Spechtes teilte die Einsamkeit. Der Weg war von alten Nadeln bedeckt, knirschte bei jedem Schritt. Hayes war abgestiegen, führte ihr Pferd am Zügel. Ihre Augen sprangen von Busch zu Busch, von Baumstamm zu Baumstamm. Diese kleine Welt war ruhig, zu ruhig. Weder hatte sie Menschen gesehen noch…

Weiterlesen Weiterlesen

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 2

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 2

Hayes wusste nicht, ob sie tatsächlich richtig war. Der Pfad – mehr war der Weg nicht mehr -, der sie vor Minuten noch zwischen den beiden Felswänden in dieses Land geführt hatte, endete direkt hinter den gigantischen Steinen, die in den Himmel ragten. Eine Wiese begrüßte ihre Ankunft. Meilenweit schien das Gras zu reichen. Der Geruch von Blumen, deren rote und gelbe Blüten immer wieder auftauchten, als wären sie Fische in einem grünen Meer, überwältigte sie fast. Der Wind, der…

Weiterlesen Weiterlesen

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 1

Hayes – Der Pfad der Toten – Kapitel 1

Das neue Pferd bewegte sich anmutig über die von Steinen überzogene Straße, tänzelte aufgeregt umher. Hayes hob ihre Augen und starrte in den wolkenlosen Himmel. Die Sonne brachte die wenigen Bäume zum Summen, legte ihnen nahe, dass sie noch nicht tot waren. »Tot«, murmelte Hayes. Ihre Stimme fühlte sich eigenartig an, als wäre sie ihr fremd. In dieser Höhe verschwamm die Welt um sie herum und sie wusste hin und wieder nicht, so wie war. Sie befand sich in der…

Weiterlesen Weiterlesen

Hayes – Die verlorene Prinzessin – Kapitel 14.3

Hayes – Die verlorene Prinzessin – Kapitel 14.3

Tentakel krochen aus den Wolken heran, winzige Finger, die nach allem griffen. Holz zischte bei Kontakt mit den ölig glänzenden Gliedern, löste sich auf, tropfte auf den Boden hinunter. Ein dumpfes Lachen kroch aus dem Innern Sovenos, hielt sein Fleisch, seine Knochen gepackt, ließ die Marionette, die er war, herumtanzen, während es gleichzeitig seinen Körper zu Boden drückte. Hayes versuchte weiterhin, sich aus der hypnotischen Umklammerung des Grauens zu lösen. Auch Kemors Leib zuckte unkontrolliert. Blut tropfte aus seiner Nase,…

Weiterlesen Weiterlesen

Hayes – Die verlorene Prinzessin – Kapitel 14.2

Hayes – Die verlorene Prinzessin – Kapitel 14.2

»Soveno«, zischte der Mann, als würde er den Namen nicht nur verabscheuen, als habe er ihn vergessen. »Soveno«, meinte Hayes. Ihre Augen hingen über Bernhards Gesicht. Bewegte sich da etwas? War da ein Zucken, eine Erinnerung an die Wirklichkeit? »Ich werde ihn töten lassen, wenn die ganze Sache vorbei ist. Vorbei!« »Was soll vorbei sein?«, fragte Hayes. Nun grinste der Mann. »Wenn die Zeit reif ist, dann wird meine Existenz unendlich sein!« »Deshalb hälst du die Prinzessin gefangen, nicht wahr?…

Weiterlesen Weiterlesen