Durchsuchen nach
Kategorie: Fingerübung

Water burned

Water burned

„Kellner!“ Rick öffnete seine Augen, das Glas Whisky leer, sein Kopf noch immer voll. „Mein Herr?“ „Das dauerte ja. Noch ein Glas!“ „Sie sind betrunken. Sie sollten gehen.“ „Noch ein Glas, verdammt.“ Rick hämmerte das leere Glas auf den Tisch. Der dicke Boden hinterließ eine Delle im Holz. „Natürlich“, meinte der Kellner, drehte sich um und floss davon. Floss. Rick grinste dümmlich. Er hätte alles erklären können, aber er war noch nicht nüchtern genug. Nüchtern war etwas, das er gut…

Weiterlesen Weiterlesen

Wolf – Writing Prompt

Wolf – Writing Prompt

while watching „The Howling II“ I received a writing prompt about writing a short piece of fiction from the eyes of a certain famous horror-actor and this is my try – for the lolz   I crossed the stream at 3 in the morning. The air was humid enough to keep me alive. Not that I needed to stay alive. I was already dead. But on the other hand, who is really alive? The full moon was leaving the sky,…

Weiterlesen Weiterlesen

Puppe

Puppe

Es hilft uns nicht, wenn Sie jetzt zusammenbrechen. Sagte der Mann. Mit der Axt statt einer Hand. Er sagte es immer und immer wieder, als wäre es Teil seiner Programmierung. Vielleicht war es das. Ich meine, Teil einer Programmierung, eines Programms. Er war nicht allein. Er war nur der einzige … die einzige, die sprach: Eine Puppe, vielleicht 2 Meter groß und schwer. Schwer, weil er eine Puppe war, aus Metall und Holz, aus Stoff und Elektronik. Die anderen Puppen,…

Weiterlesen Weiterlesen

Hayes – Die verlorene Prinzessin – Kapitel 10.2

Hayes – Die verlorene Prinzessin – Kapitel 10.2

»Nein, nicht … wirklich.« »Wenn wir überleben, schauen Sie in die Archive der Tempel von Ur. Schauen Sie in die Erinnerungen von Lumi …« Seine Augen blickten in die Ferne, als ob er einer fremden, unsichtbaren Person in die Augen blickte, als gäbe es eine neue Wand, die er durchstoßen hatte, eine Wand, die heraus aus dieser Welt führte in eine andere, in welcher er sich beobachtet fühlte: der Wahnsinn eines verlorenen Königs. »Soveno also war der letzte der Herzoge,…

Weiterlesen Weiterlesen

Kalor, der hippe Barbar

Kalor, der hippe Barbar

In jenem Gedankengang, der Kalor den Weg durch das Labyrinth ermöglicht hatte, waren auch die Feinde, denen er begegnet war, Teil der Unterwelt geworden. Ihre zuckenden Leiber, geteiltes Fleisch und brodelnde Eingeweide, lagen noch immer auf den schwarzen Steinen, die dem Pfad des Barbaren untergekommen waren. Sie blieben ungesühnt, jene Freunde, die Kalor verloren hatte, wenn er nicht das letzte Stück des Wegs wandern würde, ein Pilger auf dem Pfad der Rache. Gestern noch waren sie alle versammelt gewesen: Joaar,…

Weiterlesen Weiterlesen

Kontoauszug

Kontoauszug

Von allen Dingen, die hätten schiefgehen können – ging der Bruch durchaus glatt. Also durch das Bein. Nicht der Einbruch. Der Einbruch war gut geplant. Der Beinbruch nicht. Aber zurück zu Anfang. Am Anfang erschien eine Kontonummer auf einem Zettel, der sich mir offenbarte, als wäre er das Angesicht eines fernen Gottes. Leider wusste ich das damals noch nicht. Ich sah die Nummer, dann die Zahl dahinter, die durchaus zeigte, dass jemand Geld auf das Konto gezahlt hatte – nur,…

Weiterlesen Weiterlesen

Medea

Medea

Wo das Ende liegt, das wissen wir nun. Doch der Weg dorthin und der Anfang, das sind noch immer Rätsel, die aufgedeckt werden müssen. Zeit und Raum wird zu einem abstrakten Konzept, hier unten, in diesen Höhlen, die der Mensch oder die Natur erschaffen hat – doch ist nicht die Natur selbst ein Teilgebiet der Menschheit – oder ist es andersrum? Worte erschaffen sich nicht selbst, also muss es eine Basis dafür gegeben haben. Worte wie Sonne, Mond, Himmel, Licht…

Weiterlesen Weiterlesen

Annabelle – Die Form des Films oder Wenn Horror selbst belanglos wird – Essay (oder so)

Annabelle – Die Form des Films oder Wenn Horror selbst belanglos wird – Essay (oder so)

Als Freund von Horrorfilmen und gleichzeitiger Feigling, wenn es darum geht, sie allein und im Dunkel meiner Wohnung anzuschauen, war es irgendwann klar, dass ich Annabelle sehen musste. Wer den Film nicht kennt, der – Spoiler Alarm – hat wenig verpasst. Der Film bzw. die Mini-Franchise (ich glaube, es gibt nun 3 oder 4 Filme) ist ein Ableger der beiden Conjuring-Filme – zumindest des ersten, denn auch in diesem hatte die Puppe mit Namen Annabelle einen Platz. Sie war das…

Weiterlesen Weiterlesen

Der goldene Zweig

Der goldene Zweig

Stille hing über dem ewigen Wald wie eine Hand, die versucht, einen Bach zum Verstummen zu bringen. Vögel zwitscherten zwischen den Zweigen, legten ihre Schatten über die Reste des Sonnenlichts, das nur zaghaft durch die ewig grünen Blätter der großen Bäume glitt, Bäume, deren Wipfel in den Himmel ragten, wo sie den Göttern Lieder sangen, während ihre Wurzeln so tief in den fruchtbaren Boden ragten, dass sie von den Säften der Toten zehren konnten, die im Inneren der Erde schliefen….

Weiterlesen Weiterlesen

There is a creature outside my window

There is a creature outside my window

There is a creature outside my window there is a thing, maybe a man, I have no reason to believe, that its real I have no words to describe its form I have no need to paint a picture in your mind it has a form, I am sure of and eyes and nose and ears and arms and legs, maybe too many, but not enough to move its body near my window. It even may have a mouth full…

Weiterlesen Weiterlesen