Durchsuchen nach
Schlagwort: Realität

Metaphysisches geblahkekse

Metaphysisches geblahkekse

Metaphysisches geblahkekse das waren seine Worte. Er hatte keinen Atem mehr. Keine Worte mehr, um mich weiter zu beleidigen. Seine Augen, so sie noch sehen konnte, starrten in das Unbekannte hinter der Physik, starrten in die Meta-Physik. Ich wusste, dass der Tag damit gelaufen war. Mein Abschluss in Philosophie war damit gegessen, vorbei, absolutely over. Ich blickte aus dem Fenster in die tränenverhangenen Wolken, die zwischen den Hochhäusern hingen. Ich starrte auf sie, als ob sie etwas daran ändern konnten….

Weiterlesen Weiterlesen

Dämon – Kapitel 2 – Jörg

Dämon – Kapitel 2 – Jörg

Egal, ob es nachts um 2 Uhr ist oder tagsüber, 12 Stunden zeitiger oder später, Langeweile bleibt Langeweile, auch wenn man draußen rumsteht, Hände voller Chemievanille in sich reinschaufelt und Leute um Akzeptanz oder zumindest um mehr als 2 Blicke anfleht, mehr als »Oh Gott« und »ne wirklich«. Jörg niest. Das Pulver ist wirklich viel zu fein, setzt sich in seine Fingerkuppen ab, bilden ein dreidimensionales Profil seiner Einzigartigkeit, die nur Bullen oder Forensiker erfassen können, nicht aber der Pöbel….

Weiterlesen Weiterlesen

Der Termin

Der Termin

Die Türklingel reagierte prompt, doch für den Lautsprecher dauerte es länger, seiner Aufgabe zu folgen. »Hallo?«, fragte eine Stimme, verzerrt von hunderten Metern Kabel, die bis in die Höhe hinaufragten, je nachdem die Sekretärin der Firma »Hocks und Mozera« ihren Bürodrehstuhl rotierten lassen würde. Hans senkte seinen Blick von der Fensterwand hinunter zum Mikrofon der Anlage, um seine Lippen an das Plastikgitter zu pressen, damit das Rauschen der herum-eilenden Autos auf der Hauptstraße hinter ihm seine Existenz nicht auslöschen würden….

Weiterlesen Weiterlesen