Fingerübung – Blutwurst vs. Katze

Fingerübung – Blutwurst vs. Katze

Guten Tag, Professor Professorsen am Telefon.

Herr Profeschschorschen, hier ischt ein Hilfeschuchender, ein Opfer der Umschtände, dasch Herrchen einesch Katzenweschensch namensch Hildebrand.

Professor, bitte. Soviel Zeit muss sein. Hildebrand also, wie geht es dem armen Tier? Wie kann ich Ihnen behilflich sein?

Meine Katsche ischt Blutwurscht.

Das ist in Ordnung, auch wenn das nicht einer eindeutig guten Ernährung entspricht, aber ab und an…

schie verschtehen dasch falsch, schie ischt Blutwurschtt.

Sie meinten gerade, Sie isst Blutwurst, also…

nein, schie ischt Blutwurscht, wie oft musch ich denn dasch wiederholen.

Ich verstehe Sie nicht, Anrufer…

Meine Katschee ischt keine Blutwurscht, schie ischt Blutwurscht.

Sie geben einer Blutwurst einen Namen? Sind Sie irre?

Ich und irre? Auf keinen Fall, ich gebe doch einer Blutwurscht keinen Namen, schondern meiner Katsche…

aber… wie kommen Sie darauf, dass ich Ihnen helfen kann. Sie haben keine Katze, Sie haben eine Blutwurst.

Nein, dasch ischt scho nicht richtig. Esch handelt schich um eine Katschee, die Blutwurscht ischt.

Bitte legen Sie auf. Bitte.

Eine Frage habe ich aber noch.

Hmm… ja, in Ordnung.

wird ein Hildebrandt mit Schenf oder pur gegeschen?

Raus.

Wikscher.

 

Die Kommentare sind geschloßen.